Kostenlos anmelden

Ich bin ein(e):
weiter »
 

Nacktbaden macht Lust auf mehr

Bikinistreifen können sexy sein, jedoch bevorzugen immer mehr Menschen die ungezügelte Freiheit beim Nacktbaden. Wer liebt es nicht, sich einfach mal von den lästigen Textilien zu befreien und nackt in den See oder ins Meer zu springen? Nackte Frau am Strand Immer mehr Menschen entwickeln das Verlangen, sich beim Nacktbaden auszuziehen und das Gefühl von Freiheit und Leichtigkeit im Wasser zu genießen. Freunde der Freikörperkultur finden in Europa viele gekennzeichnete FKK-Strände, die viele nackte Frauen und Männer besuchen. Heutzutage regt sich kaum noch jemand über einen nackten Körper auf. Alltäglich sehen wir nackte Haut-in den Medien, auf Titelbildern und auch in der Öffentlichkeit. Sogar beim neusten Trend Nackt Yoga lassen Yoga-Fans die Hüllen fallen, da Nacktheit zu besserer Besinnung führen kann. Bis es zu dieser Akzeptanz gekommen ist, war es jedoch ein langer mühevoller Weg. Doch die früheren Verfechter der Freikörperkultur haben es trotz aller Umstände geschafft, für ihre Freizügigkeit zu kämpfen. Da Freikörperkultur nicht überall gerne gesehen ist, sollten Sie im Folgenden einige wichtige Regeln zum Nacktbaden beachten. So entgehen Sie nämlich unangenehme Situationen.

Erst informieren, dann ausziehen-die wichtigsten Regeln beim Nacktbaden

Für viele Menschen sind selbst Shorts oder Bikini noch zu viel Kleidung. Damit Sie FKK unbeschwert erleben und genießen können, sollten Sie folgende Dinge beim Nacktbaden beachten. In einigen Ländern drohen Strafen bei völliger Entkleidung. Sogar in den liberalen Niederlanden ist Nacktbaden nur in speziell gekennzeichneten Bereichen erlaubt. Frauen in Frankreich droht „oben ohne“ an einem nicht-gekennzeichneten FKK-Strand eine hohe Geldstrafe. Wenig zu befürchten dagegen haben Menschen in Deutschland. Hierzulande können Sie ihrer FKK-Leidenschaft nach Belieben nachgehen und an schönen Seen das Nacktbaden genießen. Grundsätzlich ist es überall erlaubt, sich nackt zu präsentieren, es sei denn andere werden davon belästigt. Vor jedem FKK-Besuch sollten Sie sich vorerst informieren, ob der ausgewählte Strand völlige Freizügigkeit erlaubt. Achten Sie auch auf mögliche Voyeure. Trotz keines Gesetzes herrscht an Nackt-Badestränden völlige Textilfreiheit. Es wird von den Anwesenden jedoch erwartet, sich komplett auszuziehen. Ein respektvoller Umgang und eine offene Einstellung gehören beim Nacktbaden dazu. Privatsphäre sollte möglichst gewährleistet werden. Verzichten Sie deshalb darauf, Fotos oder Aufnahmen zu machen. Nur so wird das Nacktbaden zum unvergesslichen Moment.

Der besondere Kick

Viel nackte Haut bietet eine große anregende Wirkung auf Frauen und Männer und so gibt es immer mehr Paare, die nicht nur in den eigenen vier Wänden erotische Abenteuer erleben möchten, sondern auch mal an anderen Orten. Zwar ist Sex in der Öffentlichkeit verboten, allerdings wollen gerade viele Paare diesen unglaublich besonderen Kick erleben, denn es besteht jederzeit die Möglichkeit, entdeckt und beobachtet zu werden. Beim Parkplatzsex verhält es sich nicht anders. Laut einer Studie hat durchschnittlich jeder Mensch mindestens 7 Mal im Leben Sex in der Öffentlichkeit gehabt. Tendenz steigend. Das Gefühl von Freiheit während man nackt ist und beispielsweise einen guten Blowjob genießt, erweist sich für viele als äußerst erregend. Noch dazu sind immer mehr Menschen bereit, sich auf ein heißes Sexdate einzulassen. Wenn auch Sie Lust bekommen haben, Ihre Nacktheit beim Nacktbaden auszuleben und heißen Outdoorsex auszuprobieren, dann melden Sie sich gleich bei Treffpunkt 18 an. Für all Ihre Vorlieben und Wünsche werden Sie den passenden Partner für aufregende Sexkontakte finden.

Geschichten über erotische FKK-Abenteuer hier lesen

Bildnachweise:
1. Bild © vbaleha - Fotolia