Kostenlos anmelden

Ich bin ein(e):
weiter »

Die Putzfrau

Sexy Putzfrau
Erotische Shortstorys

 

Jochen war seit fünf Monaten geschieden und hatte sich noch immer nicht an die Führung seines eigenen Haushalts gewöhnt. Er spielte schon seit längerem mit dem Gedanken, eine Putzfrau zu engagieren und nachdem der Chef ihm seinen Wunsch nach einer Gehaltserhöhung endlich erfüllt hatte, begab er sich tatsächlich auf die Suche, nach einer passenden Perle. Er stöberte in den Kleinanzeigen, die das Internet für seine Region anbot und während er am lesen war, musste er plötzlich grinsen. In frivoler Schreibweise bot hier eine Frau ihre Arbeit an, allerdings erklärte sie ihren etwas hohen Stundenlohn dadurch, dass sie nackt putzen würde. Die Annonce war lustig und humorvoll geschrieben und der Gedanke an eine attraktive, nackte Putzfrau lockte Jochen, so dass er schließlich sein Handy aus der Hose holte und die Nummer anrief.

Er hatte Glück und konnte gleich für den nächsten Tag einen Termin mit Mandy, so hieß die junge Frau, vereinbaren. Um es seiner neuen Angestellten nicht zu schwierig zu machen, begab er sich tatsächlich sogar selbst ins Badezimmer und sorgte wenigstens in diesem Raum für Ordnung. Als er in dieser Nacht schlief, hatte er mehr als eindeutig erotische Träume und als er mit einer deutlich hervorstehenden Männlichkeit erwachte, konnte er das Eintreffen seiner Putzhilfe gar nicht mehr erwarten. Als es dann schließlich an der Tür läutete und er wenig später einer schwarzhaarigen, vollbusigen und überaus attraktiven Frau gegenüber stand, verschlug es ihm im ersten Moment glatt die Sprache. Sie trug einen langen schwarzen Mantel und Highheels, als sie den Mantel jedoch öffnete und über die Schultern gleiten ließ, stand sie nackt, nur mit einer kleinen Schürze bekleidet vor ihm.

Der Traum eines jeden Mannes

Nachdem Jochen die Sprache wiedergefunden hatte, begrüßte er Mandy und bot ihr zunächst etwas zu trinken an, was sie allerdings ablehnte. Sie zog es vor mit der Arbeit zu beginnen und tatsächlich gab Jochen ihr die geforderten Putzmittel. Er setzte sich bequem auf seine Couch und genoss ihren Anblick, als sie zunächst damit begann, die Fenster zu putzen.

Wann immer sie sich bückte, um den Lappen im Eimer auszuwaschen, öffneten sich ihre Pobacken ein wenig und gaben ihm tiefe Einblicke auf ihr darunter verborgenes Schatzkästchen. Gierig betrachtete er ihre Reize und er konnte nicht verhindern, dass seine Erregung schon kurz darauf heftig von innen gegen seinen Reißverschluss pochte. Als die Fenster sauber waren, begann sie den Boden zu wischen, wobei sie sich immer wieder tief bückte und Jochen`s Sehnsucht ins unermessliche steigerte. Sie war sehr gründlich, sah sich jedoch immer wieder verstohlen zu ihm um, wohl um ihre Wirkung auf ihn abzuschätzen.

Schließlich reizte sie ihn noch ein bisschen mehr, als sie auf die Knie ging und auf diese Weise weiter putzte. Ihre Schenkel waren leicht geöffnet, Jochen konnte immer mal wieder einen Blick auf ihre süße, kleine Frucht erhaschen. Er hielt den Druck seiner Erregung nicht mehr aus und so öffnete er seine Hose und begann sich mit versteckten Bewegungen zu streicheln. Natürlich blieb es ihr nicht lange verborgen, was er da tat und mit entsetzter Stimme teilte sie ihm mit, dass sie nun die Küche putzen würde.

Vorspeise, Hauptgang und Nachtisch

Zunächst ließ er sie gehen, doch nach einer Weile sehnte er sich nach ihrem sexy Anblick und folgte ihr in die Küche. Auf dem Weg dorthin entkleidete er sich und als er schließlich durch den Türrahmen trat, trug er nichts mehr am Leib. Sie war gerade damit beschäftigt, die Spüle auf Hochglanz zu polieren, als sie plötzlich seinen hektischen Atem hinter sich hörte. Als sie sich umdrehte stand er im Türrahmen und liebkoste sich nun mit eindeutigen Bewegungen selbst. Obwohl ihr Sex mit Klienten verboten war, konnte sie sich seinem Anblick nicht entziehen und registrierte mit Entsetzen, dass sich zwischen ihren Schenkeln die süße Feuchtigkeit ihrer Liebesfrucht sammelte.

Er schien zu bemerken was in ihr vorging, denn mit wenigen Schritten stand er plötzlich neben ihr, hob sie einfach nach oben und setzte sie vorsichtig auf dem Küchentisch ab. Sie protestierte schwach, doch als er ihre Schenkel kommentarlos auseinander drückte und sich sein Kopf ihrem Schoß näherte, hob sie ein wenig ihr Becken an, um ihn noch schneller an ihrer intimsten Stelle zu spüren. Natürlich konnte auch er es kaum erwarten und als es endlich soweit war und seine Lippen zum ersten Mal ihren Geschmack wahrnahmen, durchzuckte ihn eine enorme Erregung. Sie stöhnte lustvoll auf und stellte ihre Füße auf den Tisch, auf diese Weise konnte sie ihr Becken im gewünschten Takt heben und senken.

Ein neuer Stammkunde

Immer schneller ließ er seine Zunge über ihre empfindsamen Stellen rotieren und schob bald war sie an diesem einen Punkt angelangt, an dem es kein Zurück mehr gibt. Sie keuchte, sie schrie leise, sie umklammerte seinen Kopf und dann schüttelte der Orgasmus sie förmlich durch. Noch immer lag sie atemlos auf der Tischplatte, als er sich mit seinem Unterleib zwischen ihre Beine drängte und innerhalb weniger Sekunden in ihr war.

Sie stöhnte auf, so intensiv füllte er sie aus und dann legte sie ihre Beine über seine Schultern, um ihn noch intensiver zu spüren. Er wollte sich nicht mehr mit langsamen Rhythmen begnügen, sondern erhöhte das Tempo innerhalb weniger Sekunden und umklammerte bei jeder Bewegung ihre vollen, festen Brüste. Zu lange hatte sich seine Erregung schon aufgestaut, als dass er noch in der Lage gewesen wäre, seinen Nektar lange zurückzuhalten. Obwohl sie ihren Höhepunkt bereits erlebt hatte, kehrte die Lust erneut zu ihr zurück und während er sie schneller und schneller liebte, legte sie die Finger auf ihre kleine Perle und begann diese genüsslich zu streicheln.

Der Anblick steigerte seine Lust ins Unermessliche und er konnte keine Pause mehr einlegen, sondern ließ sich direkt in den kommenden Orgasmus fallen. Er schnaubte und stöhnte, er packte ihre Brüste mit festem Griff und dann war es soweit, sein Nektar füllte sie vollkommen aus. Auch sie war erneut auf dem Gipfel der Lust angekommen und klammerte sich an seinem Rücken fest, als sie wild zuckend den zweiten Orgasmus durchlebte. Nach diesem Erlebnis war Jochen klar, dass er Stammkunde bei dieser Putzfrau werden würde.

 

Weitere Erotische Geschichten:

 

 

 

Bildnachweise:
1. Bild © katalinks - Fotolia