Kostenlos anmelden

Ich bin ein(e):
weiter »
 

Das erotische Rollenspiel "Räuber und Gendarme"

Rollenspiele gehören seit je her zu einem wichtigen Bestandteil in der menschlichen Erotik. Junge dunkelhaarige Frau mit Polizeiuniform und nacktem Po Dabei werden verschiedene bekannte Situationen aus dem Alltag in das erotische Miteinander eingeflochten und als anregende Vorspiele benutzt. Zu diesen erotischen Rollenspielen gehört auch die Szene von "Räuber und Gendarme". Auch dieses Spiel in der gemeinsamen Partnerschaft ist sehr anregend und gehört zu den Klassikern im erotischen Miteinander. Gerade Männer sind von diesem heißen Rollenspiel, welcher die Partnerin den aktiven, befehlenden und bestimmten Part übernimmt sehr fasziniert.

Die Vorbereitung

Jeder kennt bereits aus der Kindheit die Szenerie, dass ein Räuber von einem Polizisten verfolgt, gestellt und seiner Strafe zugeführt wird. Diese einfach nachvollziehbare Situation wirkt besonders reizvoll, wenn der "Räuber" der Partner ist und der "Gendarme" / die "Polizistin" die Partnerin ist. Der gefährliche Verbrecher wird in einer bestimmten Szene und Situation gestellt. Dieser kleidet sich entsprechend, spielt die Rolle und die Situation naturgetreu, während die Polizistin möglichst in entsprechender Uniform rigoros auftritt und den Arm des Gesetzes vertritt. Dabei wendet sie alle Mittel an und verwendet alle Utensilien, die nun einmal dazu gehören. Das sind vor allem die Handschellen, aber auch der typische Gummiknüppel und weitere mehr.

Die Szene

Frau in Polizeiuniform hält Frau in Sträflingskleidung an ihren Handschellen fest Vorstellbar ist, dass der Räuber in eine Wohnung durch das Fenster einsteigen möchte. Dies kann man zum Beispiel so gestalten, dass dieser nur mit einem Mantel bekleidet ist und sonst nichts anderes an hat. Während er in die Wohnung durch das Fenster eindringt, wird er von der Polizistin überrascht. Sie beginnt sofort mit ihrer professionellen Vorgehensweise und stellt diesen Räuber. Sie befragt ihn, untersucht ihn, lässt ihn den Mantel ausziehen und falls er sich wehrt, setzt sie ihn fest, indem sie ihn mit dem Gummiknüppel bedroht und ihm dann die Handschellen anlegt. Sie beginnt dabei eine richtige, diebische Freude zu entwickeln und vergeht sich geradezu an diesen Räuber. Die Polizistin möchte den erwischten Räuber erziehen und ihm mit allen Mitteln verdeutlichen, dass Verbrechen sich nicht lohnt. Hier nimmt also die Polizistin gleich die Rolle des Richters und Scharfrichters ein.

Die Bestrafung

Zu den vielen Bestrafungsformen zählen alle möglichen Fesselspiele, wie auch Spiele, die mit dem Gummiknüppel vorstellbar sind. Dabei ist auch der Einsatz von Ketten und eines Käfigs wie beim BDSM vorstellbar. Der Verbrecher wird in Ketten gelegt und mit dem Knüppel angemessen bearbeitet. Unter Umständen kann er dabei alle seine Verbrechen offenbaren. Sollte er sich nicht fügen, dann kommt er ganz einfach in den Käfig zum Abkühlen. Der Räuber wird nur aus dem Käfig herausgeholt, um sich weiteren Befragungen und Bestrafungen zu stellen. Das können verschiedene Arbeiten im Haus sein ("Sozialstunden") oder auch Dienste, die er im Auftrag der Polizistin durchführt. Der Fantasie dieser Polizistin sind kaum Grenzen gesetzt. Beide Seiten, Polizistin und Räuber, können sich hier ganz ihren Wünschen und Vorstellungen hingeben. Selbstverständlich ist dieses Rollenspiel praktisch wie geschaffen den beliebten Dirty Talk einzusetzen. Beide Seiten werden es lieben sich auch verbal ganz hinzugeben.

Erweiterte Bestrafungsformen

Eine weitere Form der Bestrafung ist sicherlich der Einsatz des Gummiknüppels. Dieser Knüppel kann dabei sehr vielseitig eingesetzt werden. Er kann als Stoßgerät, Schlaggerät, oder auch als ein Mittel, das in die verschiedensten Körperöffnungen eindringen kann. Selbstverständlich kann die Polizistin dabei auch dazu übergehen, einen doppelten Knüppel als Doppelbestrafung einzusetzen, indem sie nicht nur den Gummiknüppel benutzt, sondern auch zum Beispiel einen Umschnalldildo. Ein solcher Dildo zum Umschnallen bietet den Vorteil, dass er alle Möglichkeiten eines Dildos als Ersatzpenis bietet und die Trägerin dennoch beide Arme und Hände frei hat, um sie so einzusetzen, wie es beliebt. Während der Räuber und Verbrecher in Ketten gelegt ist, zeigt ihm die Polizistin, was er alles falsch gemacht und welcher Erziehungsmethoden er sich nun stellen muss. Sie führt das durch verbale Züchtigung durch, aber auch durch körperlich wahrnehmbare Mittel durch. Der Räuber soll dabei seine Fehler aufgezeigt bekommen und er soll dabei auch erotisch erniedrigt werden. Die Polizistin gibt vor, der Räuber muss Busse tun, sich ergeben und fügen. Alle Fantasien können dabei ohne Grenzen ausgelebt werden.

Junge blonde Frauen in Polizeiuniform trägt eine Sonnenbrille und hält Handschellen

Im Online-Chat

Selbstverständlich kann dieses Rollenspiel auch in einem Erotikchat erlebt und durchgeführt werden. Gerade hier kommen die Möglichkeiten des Dirty Talks sehr zum Tragen kommen. Das ist für Freunde des Dirty Talks die großartige Möglichkeit diese Neigung in Gänze auszuleben. Natürlich bietet ein Online-Chat nicht nur Möglichkeiten, sondern auch Grenzen. Denn die vielen Tätigkeiten dieses Rollenspiels können dabei letztlich nur in der Fantasie und verbal durchgeführt werden. Aber diese Möglichkeit kann auch eine gute Chance für diejenigen sein, sich dem Thema Rollenspiel und auch dem Thema "Räuber und Gendarme" zu nähern. Auch Paare können per Online-Chat dieses Thema vorab kennenlernen und einmal in der Fantasie ausprobieren, bevor sie es dann in der Realität ausleben. Ein solches Spiel im Online-Chat kann zudem reizvoll und erotisierend wirken, bevor es dann richtig losgeht. Der Sexchat als Vorspiel für das eigentliche erotische Rollen-Spiel in Natura. So können sich beide Partner verbal und mental auf dieses Rollenspiel einstellen. Noch ein kleiner Tipp für Ihre Kostümierung: Zur Karnevalszeit finden Sie in vielen Geschäften Uniformen, Spielzeughandschellen und alles weitere für ein gelungenes Outfit. Im Internet werden Sie sogar das ganze Jahr über fündig in Sachen Faschingsbedarf.

Mehr über erotische Rollenspiele gibt es hier

Bildnachweise:
1. Bild © focus - Fotolia
2. Bild © Elnur - Fotolia
3. Bild © Elnur - Fotolia