Kostenlos anmelden

Ich bin ein(e):
weiter »

Mit Lust und Leidenschaft

Ich bin bereits seit mehr als 10 Jahren mit meinem Mann verheiratet. Auch wenn wir immer wieder mal was Neues beim Sex ausprobieren, hat man irgendwann dann doch alles gesehen, alles gemacht und alles versucht. Komme was da wolle - in jeder langen Beziehung ist es nun mal so, dass sich selbst bei aktivem Sexleben der triste Alltag einzuschleichen beginnt.

Zwei Frauen mit Mann

Natürlich habe ich immer wieder mal meine Ideen, versuche mit Reizwäsche und diversem Sexspielzeug die sexuelle Stimmung ein wenig anzuheizen - aber auch dabei ist irgendwann die Luft raus. Unsere Beziehung brauchte einfach mal wieder eine Veränderung. Da ich wusste, dass sich mein Mann immer wieder mal einen Pornofilm ansah, bei dem sich ein Mann mit zwei Frauen vergnügte, wusste ich sofort was zu tun war. Natürlich überlegte ich einige Zeit, immerhin müsste ich meinen Mann ja mit einer anderen teilen. Aber irgendwie wusste ich, dass es eine einmalige Geschichte bleiben würde - wieso also nicht den Sprung ins kalte Wasser wagen? Ich wollte meinen Mann überraschen, weswegen ich mich alleine auf die Suche nach einer potentiellen Partnerin für den sexuellen Kick machte. Bei "Paar sucht sie" wurde ich auch sofort fündig. Ich konnte mich anfänglich gar nicht entscheiden, so groß und vielseitig war die Auswahl. Ich dachte, dass wohl eine Frau in meinem Alter die beste Wahl werden könnte. Gesagt getan. Ich kontaktierte die Dame, die übrigens Maria hieß und war sofort mit ihr auf einer Wellenlänge.

Wie bringe ich es meinem Partner bei?

Als ich mit Maria alles unter Dach und Fach gebracht hatte, stand mir ein weiterer Schritt bevor. Ich hatte zwar alles bis ins kleinste Detail geplant - doch nun musste ich es meinem Mann beibringen. Als er von der Arbeit kam, setzte ich mich zu ihm hin, machte den TV an und spielte ihm einen Porno mit einem flotten Dreier vor. Er schaute mich großen Augen an, ein großes Fragezeichen stand über seinem Kopf. Was wollte ich ihm wohl damit sagen? Habe ich seine heimliche Pornosammlung gefunden? War ich gegen diese sexuellen Ausschweifungen vor dem TV? Oder? Oder wollte ich ihm mitteilen, dass es endlich so weit wäre, dass wir einen weiteren Schritt in unserer Beziehung wagen könnten? Als ich ihm zunickte, wusste er sofort was gespielt wurde. Sein Blick war begeistert, freudig und verwundert zugleich. Ich denke, dass er wohl kaum damit gerechnet haben dürfte, dass ich diesen ersten Schritt wagen würde. "Sie heißt Maria, ist etwa 40 Jahre alt und soll ein echt heißer Feger sein". Er schluckte. "Außerdem hat Maria schon die eine oder andere Erfahrungen bezüglich eines Dreiers gemacht. Die wird uns da schon einführen in die ganze Sache. Ich weiß das Ganze kommt ein wenig überraschend, aber ich dachte es wäre endlich an der Zeit. Was sagst du dazu?". Mein Mann nickte nur, war immer noch etwas baff und konnte es wohl kaum erwarten endlich mal ein wenig über den sexuellen Tellerrand hinausblicken zu dürfen.

Knisternde Erotik von vorne bis hinten

Als der Tag X immer näher rückte, wurde ich zunehmend nervöser. Natürlich freute ich mich auf die neue sexuelle Erfahrung, aber würde es wirklich nur bei diesem einem Treffen bleiben? Was wenn sich mein Mann in diese andere Frau vergucken würde? Was wenn ihm der Sex weitaus mehr bringt als mit mir alleine? Müssen wir dann ewig auf der Schiene des flotten Dreiers weiterfahren? Fragen über Fragen, die sich aber vom ersten Moment an des Treffens in Rauch auflösten. Maria war eine attraktive Frau, die ganz genau wusste, wo ihre Vorzüge lagen. Sie hatte einen engen Lederrock an. Gerade lange genug, dass es noch nicht vulgär wirkte, aber doch kurz genug, dass man Lust auf mehr bekam. Sie wirkte nicht billig, im Gegenteil - diese Frau versprühte Charme auf der ganzen Linie. Wir hatten ein Treffen bei uns vereinbart. Immerhin wollte ich das erste Mal mit einer anderen Frau in einer vertrauten Umgebung erleben. Maria merkte meine Anspannung sichtlich und begann sofort sich um mich zu kümmern. Ich hatte noch nie eine Frau geküsst, aber als ich ihre weichen Lippen auf meinen spürte, machte es mich sichtlich an. Ich versank in den Küssen, wollte mehr von ihr spüren. Ihre Zunge glitt langsam über meinen Hals und ich erstarrte vor Erregung. Sanft leckte sie an meinem Hals, streichelte über meine Brüste und ich wusste nicht so genau, was ich nun tun sollte. Sollte ich auch loslegen, sollte ich es einfach geschehen lassen? Ich war von dieser neuen Situation sichtlich übermannt.

Die Scheu verflog wie im Fluge

Sichtlich war nicht nur ich erregt, auch mein Mann konnte sich bei diesem Anblick nicht mehr beherrschen. Auch er begann meinen Hals zu liebkosen und küsste dabei auch immer wieder Maria. Ich dachte anfänglich, dass es ein Problem für mich werden konnte, aber als wir loslegten, fühlte ich, dass es richtig war. Ich sehnte mich immer mehr nach dem weichen und weiblichen Körper von Maria. Ich wollte mehr als ihre zärtliche Zunge spüren, wollte sie auch in meine weibliche Lustgrotte eindringen lassen. Maria schien diese Sehnsucht zu merken und begann ganz langsam an meinen Oberschenkeln entlang zu wandern. Mit sanftem und festem Griff streichelte sie immer wieder Richtung Spalte. Ich bebte vor Erregung und wollte sie spüren. Als sie mein heißes Fleisch zwischen meinen Schenkeln berührte, durchfuhr es mich auf angenehme Art und Weise. Doch Maria kümmerte sich nicht nur um meinen Mann. Sichtlich erregt, konnte er sich einfach nicht mehr zurückhalten. Er schob mein knappes Röckchen nach oben und begann mich mit seinem erigierten Glied zu verwöhnen. Liebendes PaarDie Stöße waren langsam und doch bestimmt. Während ich die ganze Manneskraft meines Mannes zu spüren bekam, küsste mich Maria innig und brachte mich noch mehr auf Touren. Sie wusste genau, wie sie uns führen musste. Selbst wenn Maria nicht die Hauptattraktion in unserem Spiel des flotten Dreiers war, wusste sie einfach wie sie die sexuelle Stimmung als sexuelle Nebenrolle anheizen konnte. Die ganze Situation war enorm heiß. Es prickelte vor Erotik selbst wenn weder ich noch mein Mann Maria vollends in das sexuelle Spielchen einbanden. Ich erlebte einen sexuellen Höhepunkt, der mich mehr als einmal überkam. Ich vergaß alles um mich herum, spürte einfach nur noch die traute Verbundenheit mit meinen Mann. Auch Maria blendete ich in diesem Moment vollkommen aus, obwohl ich wusste, dass sie einen wesentlichen Beitrag hierfür geleistet hatte.Ich muss sagen, dass diese erste Erfahrung bei einem flotten Dreier durchaus positiv zu bewerten ist. Ich kann natürlich nicht sagen, ob ich einen Schritt weitergegangen wäre, oder ob ich einen sexuellen Akt zwischen Maria und meinem Mann zugelassen hätte. Aber ich denke, dass Maria genau die richtig Wahl für unser sexuelles Abenteuer war. Maria hatte einfach dieses gewisse Fingerspitzengefühl, so dass sie genau wusste, wie weit sie bei diesem ersten Treffen gehen kann. Ich habe nach dieser sexuellen Erfahrung immer wieder mit meinem Mann über Maria geredet, und wir sind zu dem Entschluss gekommen, dass ein weiteres Treffen für uns beide durchaus möglich wäre. Vielleicht wage ich dann doch einen Schritt weiterzugehen und kann mich beim flotten Dreier ein wenig weiter öffnen, damit ich neue sexuelle Erfahrungen mit einer anderen Frau machen kann - und auch mein Mann ein wenig neues sexuelles Terrain schnuppern kann.

Lesen Sie hier weitere spannende Dreier-Geschichten

Bildnachweis:
Bild1: VILevi © Fotolia.com, Bild2: Igor Mojzes