Kostenlos anmelden

Ich bin ein(e):
weiter »

Swingerparty

Swingerparty - Was versteht man darunter? Schon in der Antike waren Zusammenkünfte von Paaren sehr beliebt, bei denen sie ihre Partner für ein kurzweiliges, erotisches Vergnügen untereinander tauschen konnten, um neue Eindrücke und Abwechslung zu erfahren. Und eben das macht auch heute noch eine gute Swingerparty aus. Swingerpartys erfreuen sich großer Beliebtheit, wenn es darum geht neuen Schwung in eine Beziehung zu bringen, oder wenn es im Alltag etwas langweilig wird. Man erhält in entspannter Atmosphäre ebenso neue Ideen, wie Bekanntschaften, die dem gemeinsamen Leben und der Erotik mehr Würze geben können. Ob man direkt daran teilnehmen möchte oder nur Lust am beobachten hat, jedem wird etwas geboten.

Was bietet mir eine Swingerparty und wie sicher ist das?

Eine Swingerparty bietet vielfältige Möglichkeiten. Besonders Paare, die gerne etwas Neues erfahren wollen oder Gelüste ausleben möchten, die sie sich untereinander nicht erfüllen können, werden hier sicher etwas für sich finden. Ob es einen anheizt nur zuzusehen oder beim Akt gesehen zu werden. Ob man Lust am Sex mit mehreren Partnern hat, oder mal etwas anderes ganz ausprobieren möchte. Alles ist möglich und nichts muss.Ebenso wichtig sind auf einer offiziellen Swingerparty die Hygiene, sowie die Sicherheit der Teilnehmer. Oft sind Möglichkeiten vor Ort, um sich nochmal frisch zu machen. Kondome sind für unbekannte Paare Pflicht, ebenfalls herrscht Alkoholverbot, was die möglichen Risiken auf ein absolutes Minimum reduziert.

Wie finde ich Kontakte?

Was sich in der offenherzigeren Gesellschaft der Antike leichter verbreitete, ist heute zunehmend schwieriger. Kaum einer schreit wohl in die Welt hinaus: "Ich bin ein Swinger!" - Aber in Zeiten des Internets, ist vieles einfacher geworden. Viele Erotikforen, bei denen die Anonymität gewahrt bleibt, bieten Kontaktseiten und Veranstaltungsvorschläge für die passende Swingerparty. Hier findet man unzählige Gleichgesinnte. Ob ein hoher Beamter, Bänker, Lehrer oder die Supermarktkassiererin. Alles vollkommen anonym und frei von den möglichen Vorurteilen der Öffentlichkeit.