Kostenlos anmelden

Ich bin ein(e):
weiter »

Spanking für Einsteiger

Paar beim LiebesspielErotische Shortstorys

 

Frustriert starrte Lisa ihre Freundin an. "Warum soll ich mich mit irgendeinem Kerl von deiner Uni treffen", meckerte sie, denn ihre Freundin hatte ihr grade offenbart, dass sie ein Doppeldate für den Abend vereinbart hatte. "Du wirst sehen, er ist nett", munterte Bianca sie auf, doch Lisa war nicht überzeugt. Dennoch stand sie vier Stunden später vor dem kleinen Restaurant und wartete auf Bianca und die zwei Männer. Als die Freundin dann schließlich mit ihrem Freund Mike und ihrem Date Philipp um die Ecke kam, stockte Lisa der Atem. Sie hatte mit einem jungen Mann gerechnet, der ebenso wie Mike in lässigen Hosen und T-Shirts auftreten würde. Stattdessen war Philipp ein groß gewachsener, kultivierter Mann, der mit Anzug und Krawatte vor ihr stand und ihr galant einen Handkuss gab.

Als er in ihre Augen schaute, zog es in Lisas Bauch und ihr Schoß begann zu kribbeln. Aufgeregt folgte sie den drei ungleichen Menschen ins Restaurant und während Bianca und Mike nur Augen füreinander hatten, unterhielt sie sich intensiv mit Philipp. Seine Aura war beeindruckend, er war nicht der Typ Mann, den sie bisher kennengelernt hatte. Stattdessen wirkte er unglaublich selbstbewusst, charismatisch und dominant. Sie war gefesselt, gab ihm Rede und Antwort und merkte dabei gar nicht, wie er sie förmlich mit den Augen auszog. Als Mike und Bianca gehen wollten stand Philipp auf und Lisa sah für einen Moment enttäuscht drein. Doch der attraktive Mann verabschiedete lediglich seinen Freund und erklärte dann, dass er sie, Lisa, noch für einen Drink mit in seine Wohnung nehmen würde. Der Blondine stockte der Atem, sie war schließlich überhaupt nicht gefragt worden.

 

Ein Traum von Wohnung

 

"Hey", protestierte sie leise, doch ein Blick von Philipp brachte sie zum schweigen. Ohne ein Wort zu sagen bezahlte er die Restaurantrechnung und trat ins Freie. Sie ging an seiner Seite und trat unsicher von einem Fuß auf den anderen. Als er die Türen zu seinem Sportwagen öffnete, stockte ihr der Atem. Doch sie stieg ein und während der gesamten Fahrt sprachen die beide kein Wort. Erst als sie vor einem eleganten Gebäude parkten, fragte Lisa schüchtern, ob sie wirklich noch mitkommen solle. Er nickte nur und bedeutete ihr auszusteigen. Wenig später stand sie in seinem eleganten Penthouse und traute ihren Augen kaum. Was für ein Mann, was für eine Wohnung, was für ein Abend!

"Schön hier", sagte sie leise und sein rauhes Lächeln ließ ihr eine Gänsehaut über den Körper wandern. Sie setzten sich aufs Sofa und stießen mit einem Glas Wein an. "Erwarte dir keine romantischen Stunden", grinste er frech und sie riss die Augen auf. "Hast du gedacht ich knutsche gleich mit dir rum", fragte sie überrascht und er lachte auf. "Knutschen? Nein, ich dachte eher an Softsex und sowas", gab er zurück und sie riss die Augen noch weiter auf. "Sex? Ich habe doch hier und jetzt keinen Sex", empörte sie sich, doch ehe sie sich versehen konnte, lag sie auch schon in seinen Armen und fühlte seinen Mund auf ihrem. "Hey, ich bin nicht so eine", wollte sie noch stammeln, doch plötzlich wirbelte er sie schon herum und legte sie kurzerhand übers knie. "Was machst du da", fragte sie mit einer Mischung aus Furcht und Erregung, doch als er ihren Rock hochschob und seine Hand knallend auf ihren Hintern sausen ließ, stellte sie keine Fragen mehr.

 

Leidenschaftliches Paar

 

 

Gefangene der Lust

 

Ihr Verstand sagte ihr zwar immer noch, dass sie abhauen solle und dass es nicht normal war, sich von einem völlig fremden den Hintern versohlen zu lassen, doch ihr Körper wehrte sich gegen den Gedanken. Sie hing über seinen Beinen und unaufhörlich schlug er zu. Längst war ihr flacher Atem einem Keuchen gewichen und längst zeigte ihr Körper ihr, dass sie diesen Mann begehrte. Als er sie umdrehte und erneut seine Lippen auf ihre presste, erwiderte sie den Kuss so innig und leidenschaftlich, dass er ihr ohne weitere Fragen unter den Rock griff und ihr innerstes erkundete. Sie war bereit für ihn, dass teilten seine kundigen Finger ihm schnell mit.

Er streichelte und massierte ihre Perle, tauchte ein in das Meer ihrer Feuchtigkeit und als sie bereits kurz vor dem ersten Orgasmus stand setzte er sie auf seinen Schoß und drang in sie ein. Sie bewegte ihren Körper nur langsam und zögerlich, doch er packte einfach ihre Hüften und nahm sie so, wie er sie wollte. Ihr langes Haar fiel bis zu ihrem Po, als sie den Kopf in den Nacken legte und genüsslich stöhnte. Ihre Brüste wippten bei jeder Bewegung als wollten sie seine Verheißung erwecken und es gelang ihnen auch. Gierig beugte er seinen Kopf nach vorn, nahm ihre Brustwarzen zwischen seine Lippen und begann daran zu saugen. Zuckend vor Ekstase beschleunigte sie ihr Tempo auf ihm, sie ritt ihn immer wilder und hemmungsloser, während sich seine Finger tief in ihre Hüfte gruben. "Schlag mich", flüsterte sie keuchend und er traute seinen Ohren nicht. "Was hast du gesagt", fragte er noch einmal nach und sie wimmerte erneut "Schlag meinen Hintern, bitte".

 

Spanking bis zum Höhepunkt

 

Das ließ er sich nicht zweimal sagen und während sie ihn nach wie vor gierig ritt, schlug seine Hand immer wieder auf ihre prallen Pobacken und sie zuckte lüstern zusammen. Ihre Pussy schloss sich eng um sein Glied, sie massierte ihn damit und mit jeder Sekunde die verstrich, wuchs seine Leidenschaft. Als er kurz vorm Höhepunkt war, schob er sie hastig von seinem Schoß, drehte sie um und sorgte dafür, dass sie vor ihm kniete. Von hinten drang er erneut in ihren Schoß und nun gab es kein halten mehr. Bei jedem Stoß schlug seine Hand ihre Backen, die bereits rot und drall glühten.

Sie schrie lüstern auf, wenn das klatschende Geräusch zu hören war und schob ihm ihren Po immer wieder entgegen. Ihr Becken wippte, ihr Kopf lag flach auf dem Bett und als er noch einmal fester zustieß, zerbarst sie in einem nicht endenden Orgasmus. Angetrieben durch die Kontraktionen ihres Unterleibs und die nicht enden wollenden Lustschreie Lisas, war auch er nicht mehr imstande seine Lust zurückzuhalten. Er schaffte es gerade noch, sich aus ihr zurückzuziehen und dann entlud sich seine glühende Lava auf seinem Körper. Lange noch zuckte er, bevor er sie an sich zog und ihr einen Kuss auf die Stirn gab. "Hast du Hunger", fragte er, nun wieder ganz Gentleman und als sie nickte ging er Richtung Küche, um einen Snack für beide zuzubereiten.

 

Weitere erotische Geschichten

 

Erotische Urlaubsträume mit einem Fremden - Miriam ist urlaubsreif. Doch den heiß ersehnten Urlaub verbringt sie nicht allein unter der glühenden Sonne.

Ein verrückter Tag - Elena ist ein Workaholic durch und durch. Doch an jenem tag erlebt sie etwas ganz Verrücktes, was sie nie vergessen wird.

Der unnahbare Gentleman - Jessica lernt im Internet Paul kennen, einen jungen, gutaussehenden Mann, der sie ordentlich zappeln lässt, bevor es zur Sache geht.

Der Möbelpacker - Möbelpacker Timo überrascht die frisch geduschte Nina aus dem Nichts, als er an ihrer Tür klingelt.

Die unerfahrene, neue Freundin - Tina wurde streng erzogen. Nachdem sie mit ihren Eltern in eine neue Stadt zieht, haben sich zwei junge Frauen gefunden.

 

 


Bildnachweise
Bild1 © michelaubryphoto / fotolia.com
Bild2 © michelaubryphoto / fotolia.com