Kostenlos anmelden

Ich bin ein(e):
weiter »

Wie Sie eine Taschenmuschi selber bauen

Masturbieren kann auf die Dauer ganz schön langweilig sein. Eine Taschenmuschi selber bauen schafft da eine gelungene Abwechslung. Taschenmuschi? Was ist das? Das erfahren Sie hier!

Mann sitzt im Bett und zeigt unter die Bettdecke

Das Ende der Masturbations-Langeweile

Vielleicht haben Sie es ja satt: Zwarmasturbieren Sie unheimlich gern, doch mit der Zeit verliert es seinen Reiz. Vielleicht haben Sie sogar das Gefühl, sich dabei zu langweilen. Ihnen fällt spontan auch keine nette Frau ein, die sich auf Sex einlassen würde, wobei das natürlich der Hammer wäre. Wir verstehen das sehr gut! Was tut der Mann von heute also? Er schnappt sich eine Taschenmuschi und legt los! Besonders pfiffige Männer, oder solche, die nicht gerne eine Taschenmuschi im Sexshop kaufen möchten, machen das, was Männer besonders gut können: Sie bauen es selbst!

Kätzchen guckt aus HosentascheWer eine Taschenmuschi selber bauen möchte, der muss erst einmal wissen, was das überhaupt ist. Zunächst einmal: Das Ganze hat nichts, aber auch rein gar nichts mit einer flauschigen Katze in der Handtasche zu tun. Bei einer Taschenmuschi handelt es sich um nichts anderes als eine künstliche Vagina aus Materialen, die Sie in jedem Supermarkt kaufen können. Aber wenn es Ihnen lieber ist, stellen Sie sich dabei einfach eine andere Körperöffnung vor. Die Taschenmuschi hat auch andere Namen, zum Beispiel Seemannsbraut oder Fakemuschi. Wenn Sie sich eine falsche Muschi kaufen möchten, reicht es im Sexshop aber für gewöhnlich aus, wenn Sie nach der Taschenmuschi suchen oder fragen. Sollte Ihnen das unangenehm sein oder Ihnen sind die "Originale" zu teuer, können Sie sich ganz einfach eine Taschenmuschi selber bauen! Später stellen wir Ihnen einfache Anleitungen vor, die Sie auch befolgen können, wenn Sie „hohen Druck“ haben.

Attraktiver Mann posiert auf BettWelche Vorteile hat das Taschenmuschi selber bauen? In erster Linie ist es eine willkommene Abwechslung für Männer, die es sich gerne mal selbst machen. Die eigene Hand weiß zwar ziemlich gut, was "Er" grad braucht, aber irgendwann verfliegt der Reiz und Abwechslung ist gefragt. Eine Taschenmuschi ähnelt dem Gefühl beim Sex. Es handelt sich daher auch um eine prima Variante, mit der Sie Ihre Ausdauer steigern oder trainieren können. Die Taschenmuschi nimmt zudem nicht viel Platz weg. Wenn Sie eine Taschenmuschi selber bauen wollen, haben Sie zudem den Vorteil, dass Sie sie wieder auseinander bauen können. In diesem Zustand sieht man ihr nicht mehr an, welchem Zweck sie eigentlich dient. Ein ziemlich diskretes Sextoy also.

Wie Sie sich eine Taschenmuschi selber bauen können

Das Internet bietet verschiedene Ideen, wie man sich eine Taschenmuschi selber bauen kann. Wir haben die innovativsten für Sie herausgesucht. Zur visuellen Anleitung schauen Sie sich die Videos unter der schriftlichen Anleitung an. 1. Die "6-Schwamm-Chips-Scheide" Damit Sie sich diese Taschenmuschi selber bauen können, brauchen Sie nicht viel. Das Material Können Sie sich fast überall für wenig Geld kaufen, ohne blöde Blicke zu ernten. Sie brauchen:

  • 1 Dose Stapelchips

  • 6 flache Spülschwämme

  • Kondom oder Einmalhandschuh

  • Gleitgel oder Speiseöl

  • Schere

Mit diesen günstigen Bauteilen können Sie sofort loslegen. Leeren und wischen Sie die Dose aus. Sie bildet den Behälter. Chipsdosen liegen gut in der Hand, außerdem sind sie stabil und gehen nicht so schnell kaputt, selbst wenn Sie es mal ein bisschen härter brauchen. Nun müssen Sie das Innere auspolstern. Die Schwämme sind weich und eignen sich dafür. Nehmen Sie jeweils drei Schwämme und bilden Sie aus ihnen ein Dreieck. Stellen Sie die Dose dazu hochkant auf. Falls die Schwämme eine raue Seite besitzen, sollten diese nach außen zeigen. Das erste Schwammdreieck führen Sie ganz tief in die „Chipsscheide“ ein. Sie sollten auch an ihrer Endposition noch ein Dreieck bilden, sodass die Kanten sich weiterhin berühren. In der Mitte bleibt eine Öffnung frei.

Bilden Sie aus den übrigen Schwämmen ein weiteres Dreieck, das Sie auf die gleiche Art in die Chipsdose einführen. Das Grundgerüst der Muschi hast du jetzt schon fertig! Nehmen Sie nun das Kondom oder den Einmalhandschuh und schieben Sie es vorsichtig mit der Öffnung nach oben in das Loch. Lassen Sie ein bisschen Rand außen, den Sie einmal über die komplette Dosenöffnung stülpen. Später können Sie den Rand mit der Hand festhalten oder Sie befestigen ihn mit Klebeband.

Damit die Luft innerhalb der Dose entweichen kann, sollten Sie Löcher mit der Schere in die Dose stechen. Am besten am unteren Rand der Dose, wo die Hand später nicht auf den Löchern liegt. Wenn Sie darauf verzichten, kann das Gummi platzen. Jetzt haben Sie es fast geschafft: Füllen Sie nun noch ein wenig Gleitgel oder Speiseöl in das Kondom und legen Sie los! Hier noch das Video zur Anleitung:

2. Die "Socken-Handschuh-Geschirrtuch-Vagina" Sie brauchen:

  • stabile Socke

  • aufgerolltes Kondom oder Einmalhandschuh

  • Geschirrtuch

  • Gleitgel oder Speiseöl

Legen Sie sich für diese Variante zuerst das Geschirrtuch zurecht und falten Sie es zweimal längs, sodass Sie ein langes und schmales Tuchstück vor sich haben. Nehmen Sie nun das Kondom oder den Handschuh und legen Sie es/ihn an ein Ende. Jetzt wickeln Sie das Tuch mit dem Handschuh in der Mitte komplett auf. Achten Sie dabei darauf, dass Sie währenddessen bereits die Enge beim Taschenmuschi selber bauen bestimmen. Wenn Sie das Tuch fertig aufgerollt haben, klappen Sie ein Ende der Muschi um. Passen Sie darauf auf, dass innen noch genug Platz für den Penis bleibt. Abschließend stecken Sie diese Rolle in die feste Socke, um dem Ganzen Halt zu geben. Nun Müssen Sie nur noch Gleitgel einfüllen und können das Ergebnis genießen! Hier noch die Videoanleitung zum Nachmachen:

Es gibt natürlich noch viel mehr Ideen im Netz, wie Sie sich eine Taschenmuschi selber bauen können. So eignen sich zum Beispiel auch mit Wasser gefüllte Luftballons oder Brot. Vielleicht fällt Ihnen auch eine eigene Bauanleitung ein. Beim richtigen Sex sollten Sie allerdings auf DIY Kondome verzichten und echte nehmen.

Echte Frauen gibt es bei Treffpunkt18

Für den Fall, dass Ihnen Onanieren irgendwann zu langweilig wird, haben wir eine gute Nachricht für Sie: Bei Treffpunkt18 können Sie sich kostenlos registrieren. Hier warten echte Frauen und Männer, die ein erotisches Abenteuer erleben möchten. Ob Sie auf der Suche nach heißen Affären sind, ein Faible für Fetish-Fashion haben oder andere ausgefallene Fantasien ausleben möchten, hier treffen Sie auf Gleichgesinnte.

Bildnachweise:
1. Bild © feelphotoartzm - Fotolia
2. Bild © yevgeniy11 - Fotolia
3. Bild © theartofphoto - Fotolia